Deckbedingungen

  • Die Decktaxe entnehmen Sie bitte den Informationen zu den Zuchthengsten.
  • Die Decksaison beginnt am 1. Februar und endet am 31. August.
  • Es werden nur gesunde Stuten mit Vorlage eines Equidenpasses angenommen.
  • Der Deckschein der Stute ist bei Anlieferung mitzubringen.
  • Die Stute muss frei von ansteckenden Krankheiten sein.
  • Das Ergebnis einer Tupferprobe, die nicht älter als 21 Tage sein darf, ist bei Antransport der Stute vorzulegen.
  • Das Pensionsgeld beträgt pro Tag für Stuten 12,- Euro / Stuten mit Fohlen 15,- Euro.
  • Kosten für die Follikelkontrollen und sonstige tierärztliche Bemühungen gehen zu Lasten des Stutenbesitzers.
  • Das Deckgeld sowie die angefallenen Tierarztkosten sind spätestens bei Abholung der Stute zu zahlen.
  • Sollte eine Stute güst bleiben oder resorbieren steht Ihnen der Hengst im darauffolgenden Deckjahr zur Hälfte des bereits gezahlten Deckgeldes zur Verfügung.
  • Sollte der eingesetzte Hengst, gleich aus welchen Gründen, für eine Nachbedeckung nicht mehr zur Verfügung stehen, kann der Stutenbesitzer sich für einen anderen Hengst des Gestütes entscheiden. Die Hälfte des bereits im Vorjahr gezahlten Deckgeldes wird auf die Bedeckung angerechnet.
  • Wir sorgen für die bestmögliche Unterkunft und Versorgung Ihrer Stute. Wir übernehmen jedoch keine Haftung für Tod, Beschädigung oder Minderwert der Gastpferde, gleich welcher Ursache.